TUTORIALS UND REVIT BEISPIELE

~10 Minutes

Revit Sample

Learn how to create and update penetrations, recesses, and openings with conVoid.

conVoid_RevitSample_MEP.PNG

MEP

~10 Minutes

Revit Sample

Learn how to convert and approve IFC Provision for Voids with conVoid.

conVoid_RevitSample_ARC.PNG

ARCHITECTS

~10 Minutes

Revit Sample

Learn how to convert IFC Provision for Voids and Doors to Penetraions and Openings with conVoid.

conVoid_RevitSample_str.PNG

STRUCTURAL

~45 Minutes

.

Lernen Sie die Interdisziplinäre 

Zusammenarbeit in der Schlitz- und Durchbruchsplanung mit Hilfe von conVoid.

conVoid_Interdisziplinär.PNG

ALL DISCIPLINES

ANFORDERUNGEN UND INSTALLATION

#1   Download und Installation    

Downloaden und installieren Sie conVoid für Autodesk Revit 2019, 2020, 2021 und 2022. Die Installation benötigt Adminrechte.

  • Das Plug-in wird unter nachfolgedem Pfad installiert \ProgramData\Autodesk\Revit\Addins\%year%

  • Die Revit Familien werden unter nachfolgedem Pfad installiert \Dokumente\conclass\Revit Content\%Jahr%\%Sprache%

#2   Start und Lizenz

Starten Sie Revit und stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind, damit Ihre Lizenz geprüft werden kann. Sie finden conVoid unter dem Revit Menüreiter [conclass]. Sofern Sie keine Lizenz besitzen, wird beim ersten Start von conVoid die Testversion aktiviert. Um eine Lizenz zu erwerben, besuchen Sie unseren Shop.

  • Die Funktion [Öffnung Umwandeln] ermöglicht das erstellen, übernehmen und aktualisieren von Öffnungen, Durchbrüchen und Schlitzen.

  • Die Funktion [Öffnung verwalten] ermöglicht das Verwalten und Genehmigen der Öffnungen.

#3   Basis- und Referenz-Bauteile

Es muss mindestens eine Kollision zwischen einem Basis-Bauteil (bspw. eine Wand) und einem Referenz-Bauteil (bspw. ein Kanal) im Revit Projekt vorliegen. Die Bauteile können sowohl im eigenen Projekt, als auch in einem verknüpften Projekt liegen. Außerdem können diese Bauteile im IFC- oder Revit-Format vorliegen und einer beliebigen Kategorie zugeordnet sein.

       

Beispiele:

  • Eine Kollision zwischen einem Kanal und einer Wand

  • Eine Kollision zwischen einem Rohr und einer Geschossdecke

  • Eine Kollision zwischen einem Durchbruchsvorschlag (Provision for Void) und einem Träger

  • Eine Kollision zwischen einer Tür und einer Wand

  • Eine Kollision zwischen einem Allgemeinen Model und dem Dach

  • Eine Kollision zwischen zwei Elementen Ihrer Wahl
     

Guide_conVoid_Overview.jpg

PROJEKTVORBEREITUNG IM EIGENEM PROJEKT

[Empfohlen für TGA-Planer: um Durchbrüche und Schlitze zu erstellen]

[Empfohlen für Tragwerksplaner: um Tragwerksöffnungen auf Basis von Türen und Fenster zu erstellen]

Entscheiden Sie zu Beginn in welcher Revit Datei Sie die Öffnungen erstellen und aktualisieren wollen. Wenn keine weiteren Projektbeteilige im Erstellungs- und Verwaltungsprozess der Öffnungen involviert sind, können Sie Ihr eigenes Projekt dafür nutzen, um dort Öffnungen zu erstellen und zu verschneiden (empfohlen). Sie können aber auch eine separate Revit Datei nutzen, um dort die Öffnungen zu erstellen und zu verwalten. Die separate Revit Datei können Sie dann in Ihr Hauptprojekt verknüpfen. Sie haben bei diesem Verfahren jedrezeit die Möglichkeit die Öffnungen in Ihr Hauptprojekt mithilfe von conVoid zu übertragen. Sofern mehrere Projektbeteiligte im Prozess involviert sind, lesen Sie bitte das Kapitel [Projektvorbereitung für die interdisziplinäre Zusammenarbeit].

#1    Projektvorbereitung

Wie bereits im vorherigen Kapitel erwähnt, muss mindestens eine Kollision zwischen einem Basis-Bauteil (bspw. eine Wand) und einem Referenz-Bauteil (bspw. ein Kanal) vorliegen, um eine Öffnung zu erstellen. Wenn Sie der Eigentümer der Referenz-Bauteile sind und die Basis-Bauteil in einem externen Modell vorliegen, bspw. dem Architekturmodell (IFC oder Revit), verknüpfen Sie das externe Modell in Ihr Projekt. Sie können auch mehrere externe Modelle als Grundlage nutzen, wenn bspw. tragende Bauteile im Architekturmodell nicht vorliegen, jedoch im Tragwerksmodell. Verknüpfen Sie beide Modelle und conVoid wird auf Basis beider Modelle Öffnungen erstellen. Das gleiche gilt, wenn Sie der Eigentümer der Basis-Bauteile sind. Verlinken Sie bspw. das externe Architekturmodell, welches Türen und Fenster enthält in Ihr Tragwerksmodell, um aus den Fenstern und Türen Tragwerksöffnungen zu erstellen. Sofern Sie Referenz- und Basis-Bauteile in der selben Datei vorliegen, können Sie diese direkt als Grundlage nutzen.

PROJEKTVORBEREITUNG FÜR DIE INTERDISZIPLINÄRE ZUSAMMENARBEIT

[Empfehlung für die Schlitz- und Durchbruchsplanung]

Sobald mehrere Disziplinen im Erstellung- und Verwaltungsprozess der Öffnungen involviert sind und darüber hinaus noch eine Prüfung der Öffnungen (Durchbrüche und Schlitze) durchgeführt wird, empfiehlt es sich eine separate Revit Datei anzulegen, auf die alle Prüfer Zugriff haben. Nachfolgend wird ein exemplarisches Beispiel aufgezeigt, wie der Schlitz- und Durchbruchsplanungsprozess aussehen kann. Natürlich können Sie auch Ihr eigenen Prozess mit Hilfe von conVoid definieren.

Guide_conVoid_Multi-User_DE.jpg

#1   Übergabe der Modelle an den TGA-Planer

Zu Beginn stellen der Architekt und/ oder der Tragwerksplaner, ggf. auch weitere Planer, dem TGA-Planer ihre Modelle im IFC- oder Revit-Format zu Verfügung.

#2   Erstellung/ Überarbeitung der Durchbruchsvorschläge

Der TGA-Planer setzt sein Projekt analog wie im Kapitel [Projektvorbereitung im eigenen Projekt] beschrieben auf. Basierend auf dem Architektur-, Tragwerks- und dem TGA-Modell führt conVoid eine Kollisionsprüfung durch und erstellt/ aktualisiert die Durchbruchsvorschläge automatisch.

Hinweis: Es ist nicht zwingend erforderlich, dass der TGA-Planer mit Revit sowie conVoid arbeitet, er kann auch ein anderes System oder Plug-in nutzen, um Durchbruchsvorschläge zu erstellen.

#3   Übergabe der Durchbruchsvorschläge

Nachdem der TGA-Planer die Durchbruchsvorschläge erstellt bzw. überarbeitet hat, stellt er den anderen Projektebeteiligten das Ergebnis in Form einer Revit- oder IFC-Datei zur Verfügung.

#4    Genehmigung der Durchbruchsvorschläge

Der BIM-Koordinator oder ein anderer Verantwortlicher übernimmt die Aufgabe ein separates Revit-Koordinations-Projekt aufzusetzen, auf das alle Prüfer Zugriff erhalten. In das Koordinations-Projekt werden alle Modelle verknüpft, d.h. das Architektur-, Tragwerks-, TGA- und Durchbruchsmodell. Anschließend muss ein Verantwortlicher die Durchbruchsvorschläge mit Hilfe von conVoid temporär in die conVoid Öffnungen umwandeln. Anschließend können die Prüfer mit Hilfe des conVoid Managers oder einem BCF Modelviewer die Durchbruchsvorschläge prüfen, kommentieren, genehmigen oder ablehnen.

#5   Übergabe der Prüfergebnisse

Nach Abschluss der Prüfung werden die Ergebnisse dem TGA-Planer in Form einer Excel-Tabelle, BCF oder einem anderen Format übergeben. Dieser hat nun die Möglichkeit die kommentieren und abgelehnten Durchbruchsvorschläge zu überarbeiten (zurück zu Schritt #2).

#6   Übernahme der genehmigten Durchbruchsvorschläge

Sobald die ersten Durchbrüche genehmigt sind, können diese in die jeweils eigenen Revit Projekte mit Hilfe von conVoid übernommen werden.

Dieser Prozess wiederholt sich bis zum Ende der Schlitz- und Durchbruchsplanung.

 
 

ERSTELLEN UND AKTUALISIEREN DER ÖFFNUNGEN IN BESTIMMTEN ABSCHNITTEN DES GEBÄUDES

Sie können können direkt alle Öffnungen im Projekt erstellen oder aktualisieren oder Sie führen dies nur in einem bestimmten Abschnitt des Gebäudes durch. conVoid erstellt und aktualisiert die Öffnungen auf Basis der sichtbaren Basis- und Referenz-Bauteile in der aktiven Ansicht.

#1   Erstellung und Aktualisierung der Öffnungen in einer 2D-Ansicht   

Wenn Sie Öffnungen in einem Grundriss oder einem Deckenplan erstellen wollen, öffnen Sie eine solche Ansicht und minimieren Sie wenn erforderlich den Abschnitt für die Erstellung der Öffnungen mit Hilfe des Zuschneidebereiches. conVoid wird nun auf Basis des sichtbaren Bereiches nur dort Öffnungen erstellen.

#2   Erstellung und Aktualisierung der Öffnungen in einer 3D-Ansicht    

Wenn Sie Öffnungen im gesamten Projekt oder nur in einem bestimmten Abschnitt erstellen oder aktualisieren wollen, öffnen Sie eine 3D-Ansicht und aktivieren Sie den 3D-Schnittbereich. Sofern Sie nur in einem bestimmten Abschnitt die Öffnungen erstellen oder aktualisieren wollen, minimieren Sie hierzu einfach den 3D-Schnittbereich.

Beispiel:   In unserem Beispiel nutzen wir eine 3D-Ansicht inklusive einem aktiven 3D-Schnittbereich. In diesem Abschnitt werden nun Öffnungen erstellt und aktualisiert.

View_TUT_DE.jpg

ERSTELLEN EINES PROFILS

Wenn Sie conVoid das Erste Mal in einem Projekt starten, müssen Sie sich ein Profil anlegen. Das Profil dient für die Dokumentation des Änderungs- und Genehmigungsprozesses.

Wenn Sie auf die Schaltfläche [Öffnung umwandeln] oder [Öffnung verwalten] klicken, erscheint ein Fenster um das Profil anzulegen.

#1   Ihr Profil Name

Wählen Sie ein Profilname aus.

#2   Auswahl Ihrer Disziplin

Wählen Sie Ihre Disziplin aus.

#3   Speichern Sie Ihr Profil 

Klicken Sie auf [OK] und Ihr Profil wird gespeichert. Nachdem Sie Ihr Profil erstellt haben, können Sie Öffnungen umwandeln oder verwalten. Hierzu klicken Sie wiederholt auf einer der Schaltflächen.

#4   Ändern Sie Ihr Profil

Sie können Ihr Profil im nachhinein im conVoid Manager ändern. Lesen Sie hierzu das Kapitel Öffnungen Verwalten und Genehmigen.

Guide_conVoid_Profile_EN.jpg

ERSTELLEN-AKTUALISEREN DER ÖFFNUNGEN UND PARAMETER

Nachdem Sie unter dem Menüpunkt [conclass] auf [Öffnung umwandeln] geklickt haben, erscheint das Fenster mit dem conVoid Öffnungs-Filter.

conVoidFilter_TUT_DE.jpg

Die Nachfolgendne Schritte sind durchzuführen, um Öffnungen und ihre Parameter zu erstellen und zu aktualiiseren.

#1   Erstellen Sie einen Öffnungs-Filter und Importieren Sie die conVoid Familien

Der Öffnungs-Filter ist für die Steuerung des Erstellungsprozess der Öffnungen und ihre Parameter. Wenn Sie nicht bereits einen Öffnungs-Filter erstellt haben, erstellen Sie zu Beginn einen neuen Filter. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche [Neu].

Hinweis: Sofern Sie die conVoid Familien noch nicht in Ihr Projekt geladen haben, erscheint ein Fenster für den Import der Familien. Sie finden die Familien unter nachfolgendem Pfad [.../Dokumente/conclass/Revit Content/%Jahr%/%Sprache%]. Wenn Sie die Familien nicht auffinden können können Sie diese hier downloaden. Sie können auch mit einer deutschen Revit-Version die englischen conVoid Familien nutzen.

         

#2   Definieren Sie den Abschnitt für die Erstellung der Öffnungen

Abhängig von der aktiven Ansicht, müssen Sie die Untere und Obere Ebene angeben, zwischen den die Öffnungen erstellt und aktualisiert werden sollen. Sie können diesen Abschnitt mit der Angabe eines Versatzes minimieren oder maximieren.  

Hinweis: Sofern Sie eine 3D-Ansicht mit einem aktiven 3D-Schnittbereich aktiviert haben, ist dieses Feld ausgegraut.

#3   Referenz-Projekt und Referenz-Bauteil-Kategorien   

Wählen Sie das Projekt oder die Projekte aus, in denen die Referenz-Bauteile (bspw. Kanäle/ Träger/Rohre / Türen/ Durchbruchsvorschläge, etc.) enthalten sind. Im Anschluss wählen Sie die Kategorien der Referenz-Bauteile aus.

#4   Basis-Projekt und Basis-Bauteil-Kategorien

Wählen Sie das Projekt oder die Projekte aus, in denen die Basis-Bauteile (bspw. Wände/ Geschossdecken/ Unterzüge, etc.) enthalten sind. Im Anschluss wählen Sie die Kategorien der Basis-Bauteile für horizontale und/ oder vertikale Öffnungen aus. Basis-Bauteil-Kategorien für horizontale Öffnungen sind z.B. Wände und Unterzüge. Basis-Bauteil-Kategorien für vertikale Öffnungen sind z.B. Geschossdecken und Dächer.

#5   Kollisionsprüfung

Klicken Sie auf die Schaltfläche [Aktualisieren] und conVoid führt eine Kollisionsprüfung zwischen den ausgewählten Basis- und Referenzkategorien durch.

Bedingungen für die Öffnungserstellung

Nachdem die Kollisionsprüfung abgeschlossen ist, wird das Feld [Bedingungen] freigeschaltet. Nun haben Sie die Möglichkeit Ihre Bedinungen anzugeben.

#6.1    Wählen Sie die Platzierungs-Ebene/n der Öffnungen aus    

  • Ebene des Basisbauteils - Die Öffnungen übernehmen die Ebene/n der Basis-Bauteile bspw. die untere und obere Ebene einer Wand

  • Building Story - Die Öffnungen übernehmen die nächstgelegene unterste und oberste Ebenen, die als Geschosseben definiert ist. (Den Parameter [Geschossebene] finden Sie in den jeweiligen Ebenen)

  • Ebene des Referenz-Bauteils - Die Öffnungen übernehmen die Ebenen des Referenz-Bauteils.

  • Spezifisches Level - Die Öffnungen werden auf die von Ihnen ausgewählte Ebene platziert.

#6.2   Wählen Sie den Modellierungsmodus

  • Durchbruch - conVoid erstellt eine Öffnung die vollständig die Basis-Bauteile durchdringt.

  • Schlitz - conVoid erstellt ein Schlitz, wenn das Referenz-Bauteile nicht vollständig das Basis-Bauteil durchdringt.

  • Auto - conVoid entscheidet, welcher Fall der beiden oberen Optionen am besten zutrifft.

#6.3   Fugen-/ Spaltmaß der Öffnungen

Um ein Fugen- bzw. Spaltmaß der Öffnungen zuzweisen, geben Sie einen Wert in das entsprechende Feld ein.

#6.4   Auswahl der conVoid Familien    

Wählen Sie eine Rechteckige und Kreisförmige conVoid Familie aus. Sie können die Standard conVoid Familien duplizieren und umbennen, um neue Typen zu definieren. Lesen Sie hierzu das Kapitel conVoid Revit Familien

#6.5   Parameter Filter

Wenn Sie eine spezifische Filterung der Referenz-Bauteile vornehmen wollen nutzen Sie hierzu den Parameter Filter. Wählen Sie beispielsweise den Parameter [Systemklassifierung] und den Wert [Zuluft] aus, um diesen Elementen eine bestimmte Bedinungen beim Erstellungsprozess zuzuweisen. Sofern Sie alle Refernz-Bauteile als Grundlage für die Erstellung der Öffnungen nutzen wollen, müssen Sie einen globalen Parameter auswählen, der in allen Referenz-Bauteilen vorliegt bspw. [Phase erstellt].

#6.6   Hinzufügen von weiteren Horizontalen und Vertikalen Öffnungs-Typen

Sie können weitere Öffnungs-Typen hinzufügen. Klicken Sie hierzu auf die jeweilige Schaltfläche [Hinzufügen horizontaler Öffnungstyp / Hinzufügen vertikaler Öffnungstyp].

#7   Parameter Transfer      

Sofern Sie Parameter vom Basis- oder Referenz-Bauteil in Ihre Öffnungen übertragen wollen. Klicken Sie auf [Parameter Transfer] Wählen Sie im nächsten Schritt den Quell- und Zielparameter aus. Wenn mehrere Basis- oder Referenz-Bauteile die Öffnung durchdringen, definieren Sie ein Trennzeichen, um alle Werte zusammenzufassen. Wenn Sie die Öffnungen aktualiseren, werden auch automatisch die Parameter geprüft und aktualisiert. Dies wird jedoch im Hintergrund durchgeführt und ruft keine Änderung des Zeichenstatus hervor.

conVoidFilter_Transfer_TUT_DE.jpg

Fügen Sie Ihre eigenen Parameter der Öffnung hinzu

Sie können Ihre eigenen Parameter für den Parameter Transfer nutzen:

  1. Erstellen Sie einen neuen Projekt Parameter

  2. Wählen Sie einen Parameter Namen oder einen gemeinsam genutzten Parameter aus

  3. Stellen Sie sicher das der Parameter Typ [Text] ausgewählt ist

  4. Wählen Sie die Kategorie [Allgemeines Modell] aus

  5. Klicken Sie auf [OK]

  6. Nun können Sie den Parameter im Parameter Transfer Dropdown als Zielparameter auswählen

Hinweis: Sie können auch Ihre eigenen Parameter direkt in den conVoid Familien hinzufügen. Lesen Sie hierzu das Kapitel conVoid Revit Familien.

Guide_conVoid_ProjectParameter_EN.jpg
Settings_16x16.png

#8   Limits und weitere Kriteren definieren

Unter Einstellungen finden Sie weitere Kriterien und Bedinungen die Sie für den Erstellungsprozess definieren können.

conVoidFilterSettings_DE.jpg

Genehmigungsstatus der Öffnungen bei Änderungen zurücksetzen

Wenn bereits genehmigte oder abgelehnte Öffnungen geändert werden, wird der Genehmigsstatus zurückgesetzt.

Öffnungen mit den Basisbauteilen schneiden

conVoid verschneidet die Öffnungen und die zugehörigen Basis-Bauteile im Erstellungsprozess. Diese Option funktioniert nicht mit verknüpften Basis-Bauteilen.

Abhängigkeit zwischen Öffnungen und Basisbauteilen herstellen

conVoid stellt eine Abhängigkeit zwischen den Öffnungen und den zugehörigen Basis-Bauteilen her. Sofern die Basis-Bauteile in Ihrer Lage und Größe verändert werden, passen sich die Öffnungen autmatisch mit an.

Basisbauteile mit der Phase abgebrochen berücksichtigen

Basis-Bauteile die der [Phase abgebrochen] zugeordnet sind, werden im Erstellungsprozess berücksichtigt.

Vertikale/ Horizontale Öffnungen umwandeln, wenn das Referenz- und Basis-Bauteil parallel sind

conVoid ignoriert grundsätzlich die parallel zueinander liegen. Bspw. ein horizontaler Kanal der ein Geschossdecke streift. Sofern auch hier eine Öffnung bzw. ein Schlitz erstellt werden soll, kann die Option aktiviert werden.

Öffnungen ignorieren die kleiner sind als

conVoid ignoriert alle Öffnungen die kleiner sind als der angegebene Wert.

Umwandlung von runden in rechteckige Öffnungen, wenn der Durchmesser größer ist als

conVoid wandelt kreisförmige Öffnungen in Rechteckige Öffnungen um, sobald der angegebene Durchmesser überschritten wird.

Öffnungen ignorieren mit einem Winkel größer als

conVoid ignoriert alle Öffnungen die einen größeren Winkel zu dem Basis-Bauteilen haben, als der angegebene Wert.

Aufrunden der Öffnungsabmessungen

conVoid rundet die Öffnungsabmessungen bis zu dem angegeben Wert auf.

#9   Speichern des Öffnungs-Filters

Sofern Sie die Öffnungen nicht direkt erstellen wollen, können Sie den Öffnungs-Filter speichern und später abrufen.

#10   Erstellen und Aktualisieren der Öffnungen    

Starten Sie den Erstellungs- und Aktualisierungsprozess indem Sie auf die Schaltfläche [OK] klicken.

Beispiele:

BEISPIEL: EINSTELLUNG FÜR DIE ERSTELLUNG VON DURCHBRUCHSVORSCHLÄGEN

Das nachfolgende Beispiel zeigt die möglichen Einstellung für die Erstellung und Aktualisierung von Durchbruchsvorschlägen auf. Hierbei werden die Referenz-Bauteile nach ihrer Systemklassifizierung gruppiert und verschiedene Bedingungen zugewiesen. Natürlich können Sie auch weitere Referenz- und Basis-Bauteil-Kategorien oder andere Werte angeben, als hier im Beispiel dargestellt. Es wird empfohlen, dass die Werte für die Erstellung und Aktualisierung der Durchbruchsvorschläge zu Beginn festgelegt werden, da eine Änderung der Einstellung eine ggf. Änderung der Durchbruchsvorschläge verursacht.

Guide_conVoid_Filter_MEP_EN.jpg
 
 
 
 
 

BEISPIEL: EINSTELLUNG FÜR TRAGWERKSÖFFNUNGEN

Das nachfolgende Beispiel zeigt eine mögliche Einstellung für die Erstellung und Aktualisierung von Tragwerksöffnungen auf. Es wird empfohlen, dass die Werte für die Umwandlung der Tragwerksöffnungen zu Beginn festgelegt werden, da eine Änderung der Einstellung ggf. eine Änderung der Tragwerksöffnungen verursacht.

Guide_conVoid_Filter_Structural_EN.jpg
 

BEISPIEL: EINSTELLUNG UMWANDLUNG VON DURCHBRUCHSVORSCHLÄGEN

Das nachfolgende Beispiel stellt die Einstellung für die Umwandlung von Durchbruchsvorschlägen (Provision for Voids) auf. Hierbei ist zu beachten, dass die Einstellungen so vorgenommen werden, dass die Durchbrüche 1 zu 1 in ihren Abmessungen umgewandelt werden. Bedeutet, dass z.B. das Fugenmaß bei 0mm liegen sollte.

Guide_conVoid_Filter_PfV_EN.jpg
 
 

AUSGRENZEN VON BAUTEILEN IM conVOID PROZESS

Um eine automatische Änderung einer Öffnung durch conVoid zu vermeiden oder um ein Basis- oder Referenz-Bauteile auszuschließen, können Sie den Parameter [Ausgrenzen von conVoid] in den jeweiligen Bauteilen aktivieren. Der Parameter ist fester Bestandteil der Öffnungs-Familien und wird den ausgewählten Referenz- und Basis-Bauteil-Kategorien automatisch hinzugefügt. An nachfolgenden Beispiel wird der Einsatz dieses Parameters verdeutlicht:

  • Der Tragwerksplaner aktiviert diesen Parameter in einem tragenden Unterzug, in dem keine Durchbrüche platziert werden dürfen. Sofern der TGA-Planer das Modell des Tragwerksplaner als Grundlage für die Erstellung der Durchbrüche heranzieht, werden dort keine Durchbrüche platziert. Der TGA-Planer wird von conVoid diesbezüglich informiert.

  • conVoid macht nicht gewünschte Änderungen einer Öffnung. Aktivieren Sie den Parameter in der jeweiligen Öffnung, um automatische Änderungen durch conVoid auszuschließen.

  • conVoid erstellt Öffnungen auf Basis eines Referenz-Bauteile, das eigentlich nicht als Grundlage herangezogen werden soll. Schließen Sie das Referenz-Bauteil durch das aktivieren des Parameters aus.

VERWALTEN UND GENEHMIGEN DER ÖFFNUGNEN

Sobald Sie auf die Schaltfläche [Öffnung verwalten] klicken, erscheint der conVoid Manager. Mit Hilfe des conVoid Managers können Sie die Öffnungen verwalten, prüfen, genehmigen, ablehnen oder kommentieren.

conVoidManager_TUT_DE.jpg

Genehmigungs-Status:

Selektieren Sie ein oder mehrere Öffnungen in Ihrer geöffneten Ansicht oder der Tabelle aus und klicken Sie auf [Genehmigt, Abglehnt oder Ausstehend]. Sofern Sie einen Genehmigungs-Status zurücksetzen wollen, klicken Sie auf [Zurücksetzen]

       Genehmigt   Setzt den Status der Öffnung auf genehmigt

       Abgelehnt   Setzt den Stauts der Öffnung auf abgelehnt

       Ausstehend   Setzt den Status der Öffnung auf ausstehend

       Zurücksetzen   Setzt den Status zurück

Filter:

Um Öffnungen in der Tabelle zu filtern, haben Sie die Auswahl verschiedener Optionen:

       Ansichtsfilter   Fügt einen Ansichtsichtfilter hinzu, um die Öffnungen in der Status-Farbe darzustellen.

       Farbboxen   Ändern Sie die Statusfarbe. Die Darstellung wird sowohl in der Tabelle als auch in der aktiven Ansicht aktualisiert.

       Status Checkboxen   Filtert die Öffnungen gemäß den zugewiesenen Status.

       Auswahl   Filtert die selektieren Öffnungen.

       Aktive Ansicht   Filtert die Öffnungen, die in der aktiven Ansicht sichtbar sind.

       Nicht ausgeschnitten   Filtert alle Öffnungen, die nicht verschnitten sind.

       Suchen   Filtert alle Öffnungen, gemäß der Sucheingabe.

       Alle Anzeigen   Setzt alle Filter zurück.

       Felder   Auswahl der in der Tabelle angezeigten Spalten.

Events:

       Öffnungen ausschneiden   Stellt einen Verschnitt her oder auf.

       Kollisionsprüfung   Kollisionsprüfung zwischen den selektierten Öffnungen

             Kollisionszone   Aktvieren Sie eine Kollisionszone der Öffnungen, um den Abstand zu den Nachbarelement zu ermitteln.

Kollaboration:

       ChatBox    Speichert alle Anmerkungen aller Beteiligten.

       Parameter Box   Stellt den Parameterwert des ausgewählten Parameters dar.

       Profil   Änderung des Profils. Berücksichtigen Sie jedoch, dass ihre bisherigen Angaben nach existieren. Dies kann unter Umständen Auswirkung auf den Genehmigungsprozess haben.        

       Export   Exportieren Sie Ihre Ergebnisse in eine Excel oder CSV

Approved_32x32.png
Rejected_32x32.png
Pending_32x32.png
Reset_32x32.png
ColorBoxes.png
CheckBox.png
Schedule_32x32.png
FilterAdd_32x32.png
FilterOff_32x32.png
Clash_32x32.png
FilterView_32x32.png
CutHost_32x32.png
Export_32x32.png
Profile_32x32.png
UnCut_32x32.png
FilterSelection_32x32.png
search_16x16.png
ClashValue.png
 

BCF COLLABORATION

#Anforderungen

 

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, um sicherzustellen, dass ein durchgängiger BCF Workflow im Projekt mit Hilfe des conVoid Managers erzielt wird.

  • Die BCF’s müssen mit dem conVoid Manager erstellt werden, damit ein Bezug zwischen Öffnung und BCF hergestellt wird. Alle BCF´s die außerhalb von conVoid erstellt werden, können nicht genutzt werden, da diese keinen direkten Elementbezug haben. Dies gilt aber nicht für das bearbeiten der conVoid BCF´s in anderen Systemen.

  • Sofern nicht alle Projektbeteiligten mit conVoid arbeiten und andere BCF Systeme zum Einsatz kommen, sollte eine Person im Projekt verantwortlich sein, um die BCF´s zu verteilen und wieder zusammenzuführen.

  • Die Projektbeteiligen können mit unterschiedlichen BCF Systemen arbeiten, um die Öffnungen zu kommentieren und zu genehmigen. Bei der Anwendung von externen BCF Systemen, muss jedoch eine Schnittstelle für den BCF-Import und Export vorliegen sowie das bearbeiten der BCF Labels möglich sein. Für das anlegen der richtigen Labels lesen Sie bitte das Kapitel BCF Labels

 

Nachfolgend sind einige BCF Systeme dargestellt, die diese Anforderungen erfüllen. Andere BCF fähige Systeme können auf der buildingSMART Seite eingesehen werden.

conVoid_ExternalPlatforms_EN_DE.png
 

#conVoid BCF

 

Der conVoid Manager erstellt automatisch für jede Öffnung eine BCF mit folgendem Inhalt:

 

  • Schnappschuss mit einem Platzhalter

  • Ansichtspunkt

  • Titel mit Öffnungs-ID

 

Diese BCF´s können mit Kommentaren, neuen Schnappschüssen und einer erweiterten Titelbeschreibung ergänzt werden.

#Ersteller der BCF

 

Wenn alle Projektbeteiligten mit conVoid arbeiten, kann der BCF Austausch ohne weitere Anforderungen direkt zwischen allen Projektbeteiligten erfolgen. Nutzen Sie hierfür die BCF Import- und Export Funktion und stellen Sie Ihre Ergebnisse den anderen Projektbeteiligten zur Verfügung und Importieren Sie deren BCF´s in Ihr eigenes Projekt.

 

Wenn andere BCF kompatible Systeme zum Einsatz kommen, wählen Sie zu Projektbeginn eine verantwortliche Person aus, die die BCF´s den anderen Projektbeteiligten zur Verfügung stellt und wieder zusammenführt. Folgende Personen können bspw. diese Verantwortlichkeit übernehmen:

  • Der TGA-Planer, welcher mit Revit und conVoid Durchbruchsvorschläge erstellt

  • Der Architekt, BIM-Manager oder BIM Koordinator der die Durchbruchsvorschläge vom TGA Planer mit Hilfe von conVoid übernimmt.

#Anforderungen an die Bearbeiter der BCF

 

Anwender externe BCF Systeme: Stellen Sie sicher, dass Sie nur mit den Labels arbeiten, welche Ihrer Disziplin zugeordnet sind. Löschen oder ändern Sie nicht die Labels anderer Disziplinen.

conVoid Manager Anwender: Stellen Sie sicher, dass die richtige Disziplin in Ihrem Profil aktiv ist, bevor Sie die Öffnungen genehmigen oder kommentieren

Profile_DE.PNG

#BCF Labels

 

Die Genehmigung der Öffnungen erfolgt über das Hinzufügen von Labels. Diese Labels werden ggf. in den BCF Systemen unterschiedlich bezeichnet - nachfolgend ein Bespiel:

 

BIMcollab: Etiketten

BIM Track: Disziplin

 

Sofern Sie mit einem externen BCF System arbeiten, müssen Sie zu Beginn die richtigen Labels anlegen. Kopieren Sie die nachfolgenden Bezeichnungen und integrieren Sie diese in Ihr BCF System. Zumeist kann dies über die Projekteinstellungen im jeweiligen System erfolgen. Hierbei müssen Sie ggf. die Rechte haben, um neue Labels anzulegen. Es müssen nur die Labels der Disziplinen übernommen werden, welche auch im Projekt aktiv sind.

Architektur Labels:

  • ARC Genehmigt

  • ARC Abgelehnt

Tragwerksplaner Labels:

  • STR Genehmigt

  • STR Abgelehnt

HKL Labels:

  • HKL Genehmigt

  • HKL Abgelehnt

Elektrotechnik Labels:

  • ELT Genehmigt

  • ELT Abgelehnt

Sanitärtechnik Labels:

  • SAN Genehmigt

  • SAN Abgelehnt

Koordination Labels:

  • KOORD Genehmigt

  • KOORD Abgelehnt

Brandschutz Labels:

  • BS Genehmigt

  • BS Abgelehnt

TGA Labels:

  • TGA Genehmigt

  • TGA Abgelehnt

HKLS Labels:

  • HKLS Genehmigt

  • HKLS Abgelehnt

HKL & ELT Labels:

  • HKL & ELT Genehmigt

  • HKL & ELT Abgelehnt

SAN & ELT Labels:

  • SAN & ELT Genehmigt

  • SAN & ELT Abgelehnt

 

#Genehmigen und Kommentieren der Öffnungen mit externen BCF Systemen

 

Stellen Sie zu Beginn sicher, dass die erforderlichen Labels im BCF System integriert sind.

 

Um eine Öffnung zu genehmigen müssen Sie den Issues das Label Ihrer Disziplin hinzufügen.

BcfPlatformApproval_EN.gif

#Importieren/Zusammenführen von BCF

 

Wenn Sie BCF´s mit Hilfe der Import Funktion im conVoid Manager zusammenführen, erscheint ein Fenster, in dem Sie selektieren können, von welcher Disziplin Sie die Ergebnisse importieren wollen. Wählen Sie die jeweiligen Disziplinen aus und importieren Sie die Ergebnisse.

BcfImport_EN.gif

#Darstellen der Status

 

Sie können mit dem conVoid Manager die Verschiedenen Status der Disziplinen farblich darstellen lassen. Wählen Sie hierzu die jeweilige Disziplin über das Dropdown-Menü aus und es wird automatisch der Farbfilter aktualisiert.

StatusDiscipline_EN.gif

#Ansichtspunkte

 

Die Ansichtspunkte der conVoid BCF’s werden nach den gemeinsam genutzten Koordinaten zzgl. IFCSITE-Höhe erstellt. Wenn Sie bei der Anwendung eines externen Systems nicht zur Öffnung navigiert werden, prüfen Sie die IFC Export Einstellungen in Revit.

BcfViewpointZoom_EN_DE.gif

#Backup

 

Der conVoid Manager speichert dauerhaft alle erstellten BCF Dateien. Sofern Sie ausversehen eine Öffnung löschen und wiederherstellen, sind weiterhin alle Kommentare und Informationen in der BCF vorhanden.

conVOID REVIT FAMILIEN

#1   Bibliothek und Download

Die Revit Familien werden unter nachfolgedem Pfad installiert \Dokumente\conclass\Revit Content\%Jahr%\%Sprache%. Wenn Sie die Familien nicht auffinden können, downloaden Sie diese hier.

#2   conVoid Familien

Es stehen neun verschiedene Standard conVoid Familien zur Verfügung. Diese können für Durchbrüche, Schlitze, Türöffnungen und Fensteröffnungen genutzt werden. Sie können Ihren eigenen Familien-Typ erstellen, indem Sie die Standard Typen duplizieren, umbennen und nach Ihren Anforderungen anpassen. 

Wichtig: Löschen Sie nicht die Familien-Typen die als (Standard) gekennzeichnet sind. Darüber hinaus löschen Sie bitte keine Parameter aus den Familien, da dies Auswirkung auf den Erstellungsprozess haben kann. Sofern Änderungen an den Familien zwingend erforderlich sind, kontaktieren Sie uns.

  • CC Beschriftung Öffnung - Wird genutzt um die Öffnungen zu beschriften

    • Sie können Ihre eigene Beschriftungsfamilie erstellen, in dem Sie die gemeinsam genutzten Parameter von conVoid als Grundlage nutzen. Die Gemeinsam genutzte Parameterdatei finden Sie unter nachfolgendem Pfad \Dokumente\conclass\Revit Content\%Jahr%\%Sprache%

  • CC Horizontal Durchbruch Rund - Wird genutzt für Durchbrüche oder Tragwerksöffnungen in Wänden, Unterzügen,...

    • Typ: Durchbruch - Rund​ (Standard)

    • Typ: Fenster Öffnung - Rund (Beispiel für das Duplizieren und Umbennen des Standard Familien Typs)

  • CC Horizontal Durchbruch Rechteckig - Wird genutzt für Durchbrüche oder Tragwerksöffnungen in Wänden, Unterzügen,...

    • Typ: Durchbruch - Rechteckig​ (Standard)

    • Typ: Tür Öffnung - Rechteckig (Beispiel für das Duplizieren und Umbennen des Standard Familien Typs)

  • CC Horizontal Schlitz Rund - Wird genutzt für Schlitze in der Wand,...

    • Typ: Schlitz - Rund​​ (Standard)

  • CC Horizontal Schlitz Rechteckig - Wird genutzt für Schlitze in der Wand,...

    • Typ: Schlitz - Rechteckig​​ (Standard)

  • CC Vertikal Durchbruch Rund - Wird genutzt für Durchbrüche oder Tragwerksöffnungen in Geschossdecke, Dächern,...

    • Typ: Durchbruch - Rund​​ (Standard)

  • CC Vertikal Durchbruch Rechteckig - Wird genutzt für Durchbrüche oder Tragwerksöffnungen in Geschossdecke, Dächern,...

    • Typ: Durchbruch - Rechteckig​​ (Standard)

  • CC Vertikal Schlitz Rund - Wird genutzt für Schlitze in Geschossdecken, Dächern, Fundamenten,...

    • Typ: Schlitz - Rund​​ (Standard)

  • CC Vertikal Schlitz Rechteckig  - Wird genutzt für Schlitze in Geschossdecken, Dächern, Fundamenten,...

    • Typ: Schlitz - Rechteckig​​ (Standard)

#3   Familien Parameter

Jeder Parameter hat eine Beschreibung. Fahren Sie in Revit mit Ihrer Maus über einen Parameter und es wird Ihnen die Funktion des Parameters dargestellt.

[Abmessungs-Parameter]

Breite, Tiefe, Höhe und Durchmesser (automatisch)

Diese Parameter werden automatisch von conVoid gesetzt. Sie sollten die Werte nicht ändern, wenn die Öffnung automatisch von conVoid platziert wurde. Sofern Sie eine Anpassung der Abmessungen vornehmen wollen, nutzen Sie bitte die nachfolgenden Versatz Parameter. Diese Vorgehen gilt aber nicht für manuell platzierte Öffnungen.

Versatz Links, Rechts, Hinten, Vorne, Unten, Oben (automatisch und manuell)

Wenn Sie ein Fugemaß im Öffnungs-Filter definiert haben, werden die Parameter automatisch gesetzt. Sie können die Parameterwerte aber jederzeit ändern ohne das conVoid eine Änderung der Öffnung identifiziert.

Gesamt Breite, Tiefe, Höhe und Durchmesser (automatisch)

Diese Parameter geben die tatsächlichen Abmessungen der Öffnungen wider. Die Werte sind die Summe aus den Standard Abmessungen zzgl. der Versatz Werte bspw.

25mm [Versatz Links] + 30mm [Versatz Rechts] + 250mm [Breite] = 305mm [Gesamt Breite]

Rotation X, Y, Z Achse (automatisch und manuell)

Ruft eine Neigung der Öffnungen hervor.

Kollisionszone (manuell)

Sofern der Wert größer als null ist, wird eine Kollisionszone sichtbar, die für das Prüfen des Abstandes zu den Nachbarbauteilen herangezogen werden kann.

[Abstands-Parameter]

Diese Parameter können in der Beschriftungsfamilie dargestellt werden, um bspw. den Abstand zu OKRD darzustellen.

Abstand zwischen Ebenen

Gibt den Abstand zwischen der unteren und oberen Ebene der Öffnung an.

Abstand Unterkante Öffnung bis Ebene Unten

Gibt den Abstand zwischen Unterkante der Öffnung und der unteren Ebene der Öffnung an.

Abstand Mitte Öffnung bis Ebene Unten

Gibt den Abstand zwischen Mitte der Öffnung und der unteren Ebene der Öffnung an.

Abstand Mitte Öffnung bis Ebene Oben

Gibt den Abstand zwischen Mitte der Öffnung und der oberen Ebene der Öffnung an.

Abstand Oberkante Öffnung bis Ebene Oben

Gibt den Abstand zwischen Oberkante der Öffnung und der oberen Ebene der Öffnung an.

[ID-Parameter]

Disziplin (automatisch)

Stellt die Disziplin dar, die die Öffnung erstellt hat.

Änderungsprotokoll (automatisch)

Stellt alle identifizierten Änderungen der Öffnungen dar.

Gezeichnet von (automatisch)

Gibt den Profilnamen des Erstellers der Öffnung an.

Gezeichnet am (automatisch)

Stellt das Erstellungs- oder Änderungsdatum der Öffnung dar.

Zeichenstatus (automatisch)

Gibt den Zeichenstatus der Öffnung an (Erstellt, Geändert oder Aktuell)

Genehmigt, Abglehnt und Ausstehend von (automatisch)

Stellt dar, wer den Genehmiungs-Status gesetzt hat.

Referenz Bauteile (automatisch)

Stellt die Element-ID der Referenz-Bauteile der Öffnung auf

Basis Bauteile (automatisch)

Stellt die Element-ID der Basis-Bauteile der Öffnung auf

[Globale Parameter]

Ausgerenzen von conVoid (manuell)

Um Bauteile vom conVoid Erstellungs- und Aktualisierungsprozess auszugrenzen, kann dieser Parameter in den jeweilgen Bauteilen aktiviert werden. Dieser Parameter befindet sich auch in den Basis- und Referenz-Bauteilen.

[Symbol Parameter]

Symbol Oben und Unten/ Hinten und Vorne / Rechts und Links

Auswahl verschiedner 2D-Symbol für die planungskonforme Darstellung der Öffnungen in 2D-Ansichten.

#4   2D Symbole

Es werden eine Vielzahl verschiedener 2D Symbole zur Verfügung gestellt, die für die Darstellung der Öffnungen in 2D-Ansichten herangezogen werden können.

VERTIKALE ÖFFNUNGS-FAMILIEN

Guide_conVoid_VerticalFamilies_EN.jpg

HORIZONTALE ÖFFNUNGS-FAMILIEN

Guide_conVoid_HorizontalFamilies_EN.jpg